Frauen lieben es, zu flirten

Die meisten Frauen lieben es, zu flirten! Deine Zweifel, ob du eine Frau ansprechen sollst, kannst ab heute also endgültig vergessen.

Was Frauen aber hassen wie die Pest, sind die üblichen Anmachsprüche und plumpe Versuche, sie abzuschleppen.

Daher ist es am besten, wenn alles wie von selbst entsteht. Klar, du willst das Gespräch in die richtige Bahn lenken. Aber überstürze dabei nichts.

Du hast es gar nicht nötig, eine Frau sofort ins Bett zu kriegen. Denn du bist IHRE Eroberung, nicht umgekehrt.

Die 4 Phasen beim Frauen kennenlernen

  1. Vor dem Gespräch: Such Blickkontakt mit einer Frau, bevor du auf sie zugehst. Das lässt sie schon einmal sehen, wer du bist. Sie hat dadurch das Gefühl, dass sie dich “irgendwie schon ein bisschen kennt”. Und sie kann sich mental darauf vorbereiten, dass du gleich bei ihr vorbeikommst und fühlt sich weniger überrumpelt.
  2. Gesprächseinstieg: Sag “Hallo!”, plapper einfach los und verzauber sie mit deiner Ausstrahlung. Kein Anmachspruch nötig! Gib Frauen das Gefühl, dass sie etwas Besonderes sind, und behandle sie mit Respekt. Dann werden sie dich dafür lieben.
  3. Das Eis brechen: Sehr viel wichtiger als dein Gesprächseinstieg ist das, was danach kommt. Nach dem ersten Kennenlernen musst du es schaffen, einen Draht zu ihr aufzubauen. Lass sie sich wohl in deiner Nähe fühlen. Unterhaltet euch nett und schaut, ob ihr auf einer Wellenlänge liegt.
  4. Sexuelle Energie zeigen: Im Laufe eures Gespräches sollte sie merken, dass du ein sexuelles Wesen bist. Nein, das heißt nicht, sie begrapschen und ihr dreckige Witze erzählen. Sexuelle Energie heißt, sie spüren zu lassen, dass du mehr als ein Kumpel für sie sein wirst. Sie muss sich weiterhin wohl in deiner Nähe fühlen und nie irgendwie bedrängt. Aber sie sollte anfangen zu denken, “Dem würde ich gerne mal meine Briefmarken zeigen.”