Category: Selbstbewusstsein

Die größte Herausforderung beim Frauen treffen

Erfolg bei Frauen beginnt bei dir selbst

Manchmal scheint aber auch alles schief zu laufen. Du stehst mit dem falschen Fuß auf, schneidest dich erst mal mit Schmackes beim Rasieren und als du dein Hemd anziehst, macht es Plopp! und ein Knopf fliegt im hohen Bogen durch das Zimmer. So liebt man den Start in den Tag!

Am liebsten würdest du dich sofort wieder in dein Bett legen. Doch du raffst dich auf und quälst dich aus dem Haus. Du liest im Bus die Tageszeitung und da siehst du sie – nur ein paar Sitze von dir weg: Sie ist genau, wie du dir deine Traumfrau immer vorgestellt hast!

Du fackelst nicht lange. Du gehst zu ihr rüber und gibst ein paar Sätze zum Besten. Und dann verkackst du es so gründlich wie schon lang nicht mehr. Charismatische Ausstrahlung? Fehlanzeige. Vorher Blickkontakt gesucht? Nee, leider vergessen. Die richtigen Worte gefunden, um sie charmant anzusprechen? Hmm, wenn “Äh” ein Wort ist, dann war davon jedenfalls viel dabei. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Da bist du nun – total enttäuscht von dir selbst: Es ist fast so, als hättest du beim Frauen kennenlernen wieder bei null angefangen.

Der tägliche Kampf mit dir selbst

Ja, so Tage gibt es. Die alten Gewohnheiten lassen grüßen. Leider lassen sie sich nicht von heute auf morgen alle loswerden. Du wirst Rückschläge erleben und manchmal am liebsten aufgeben. Doch wenn du mehr Erfolg bei Frauen willst, darf dich das nicht aufhalten. Seh es einfach als eine Herausforderung mehr, der du dich stellen musst, wenn dir an deinen Träumen etwas liegt.

Nutze alles, was sich dir in den Weg stellt als Chance, dich zu beweisen. Seh es als Gelegenheit, stärker zu werden, Erfahrungen zu sammeln und Selbstbewusstsein zu tanken. Anstatt deine Zweifel und Ängste zu unterdrücken, ist es besser, dich ihnen zu stellen und sie jeden Tag aufs Neue zu besiegen.

Wachse an deinen Herausforderungen – jeden Tag ein Stückchen mehr. Kämpfe gegen den inneren Schweinehund. Denn das ist die größte Herausforderung beim Frauen treffen: du selbst, mit all den kleinen Schwächen, Befürchtungen und der Tendenz, deine Ziele nicht bis zum Ende zu verfolgen.

“Es ist besser dich selbst zu erobern als tausend Schlachten zu gewinnen. Dann ist der Sieg dein. Er kann dir nicht genommen werden, weder von Engeln noch von Dämonen, weder vom Himmel noch von der Hölle.” – Buddha


10 scharfe Waffen der Selbstbehauptung

Mehr „Mann sein“ beim flirten mit innerer Stärke

  1. Direkt und unmissverständlich kommunizieren: Sag allen Beteiligten spontan, was du denkst. Klar und deutlich genug, damit sie verstehen, was du meinst und dass sie sehen, es ist dir ernst. Widerspreche und zeig deinen Ärger, wenn dir etwas stinkt.
  2. Mit deinem eigenen Kopf denken: Ändere nicht deine Meinung, weil andere das besser finden. Lass dich nicht verunsichern, wenn sie falsch finden, wie du denkst. Werf deine eigene Sicht der Dinge nicht über Bord, um anderen zu gefallen. Nie die Meinung anderer Menschen übernehmen, wenn sie nicht zu deiner Lebenserfahrung passt.
  3. Deine Interessen vertreten: Es ist völlig OK und keineswegs egoistisch oder selbstverliebt, wenn du dein eigenes Leben und deine Zufriedenheit über alles andere stellst. Zieh klare Grenzen, wie viel Zeit und Energie du bereit bist, für andere einzusetzen.
  4. Persönliche Rechte nutzen: Nimm an öffentlichen Veranstaltungen teil. Wehr dich, wann immer deine Rechte verletzt werden. Sag es laut, wenn du anderer Meinung bist. Mach anderen klar, dass du es nicht hinnehmen wirst, wenn sie mit ihrem Verhalten deine Bedürfnisse verletzen.
  5. Nicht immer um Erlaubnis fragen: Es ist besser, zu tun, was du willst und damit Ärger zu riskieren, als vorher lange zu fragen. Von der Erlaubnis anderer abhängig zu sein, ist zu leben wie ein Sklave. Jemanden um Erlaubnis bitten, heißt, ihm die Macht über dich zu geben und nicht mehr in der Lage zu sein, für dich selbst zu entscheiden. Keiner außer dir denkt an dein Wohl. Die meisten denken nur an den eigenen Vorteil. Daher entscheiden sie nur sehr selten zu deinen Gunsten.
  6. Dich niemals verstellen: Sich hinter einer falschen Maske zu verstecken, zeigt Minderwertigkeitskomplexe. Je weniger du es nötig hast, deine kleinen Schwächen zu verbergen und dich für alles zu rechtfertigen, desto natürlicher und attraktiver wirst du für Frauen. Du fühlst dich wohl in deiner Haut, magst dich so, wie du bist und deswegen fühlen sich auch andere wohl in deiner Nähe.
  7. Erst deinen Verstand benutzen und dann deine Muskeln: Männer mit innerer Stärke müssen normalerweise nur selten handgreiflich werden, weil niemand sie herausfordert. Sie versuchen Konflikte mit ihrem Verstand und mit Worten zu lösen. Wenn es nötig wird, sind sie aber immer in der Lage, “physisch zu überzeugen”. Zu wissen, dass man im Notfall sich und seine Leute verteidigen kann, ist für das eigene Selbstbewusstsein Gold wert.
  8. Ein Anführer sein: Versuch immer die Führungsrolle zu übernehmen. Nie auf die Entscheidungen anderer warten. Übernehme Verantwortung für dich und deine Umgebung. Hab einen Einfluss auf deine Welt.
  9. Es nicht zulassen, dass jemand dich runterzieht: Such dir Freunde und Frauen, die dir Kraft geben, dich unterstützen, dich inspirieren und dich gut behandeln. Erstell eine Liste mit den Menschen in deinem Leben, auf die du dich verlassen kannst. Breche den Kontakt mit allen ab, die dich vom Erreichen deiner Ziele abhalten. Wenn du mit vier Losern abhängst, wirst du bald der Fünfte sein.
  10. Dich selbst bedingungslos akzeptieren: Respektiere dich selbst, ob du nun gerade Erfolge feierst oder nicht. Sei zufrieden mit dir, ob andere dich nun loben oder nicht. Kenn deinen Wert, egal, wie andere deine Leistungen finden. Lern, dich wohl in deiner Haut zu fühlen!

Selbstbewusstsein: Wer bist du wirklich?

Glaub nicht, dass es keinem auffällt, wenn du nicht „echt“ bist

Freunde, Verwandte und Kollegen versuchen ununterbrochen, dir eine Rolle zuzuweisen, die du spielen sollst. Und sobald du diese Rolle akzeptierst, ist deine Niederlage besiegelt. Denn mit einem Schlag ist dein Einfluss beschränkt auf den winzigen Spielraum, den andere für dich vorgesehen haben.

Wenn du eine Rolle akzeptierst, die nicht zu dir passt, hat das schwere Folgen. Die Möglichkeiten, die dein Leben dir eigentlich geboten hätte, reduzieren sich enorm. Ehe du dich versiehst, bist du ein Mann mehr, der morgens zu einer Arbeit geht, die er hasst und eine Partnerin hat, die er nicht liebt. Du fällst abends mit einem Bier auf die Couch, um die 3. Wiederholung eines Films zu schauen, der schon beim ersten Mal Zeitverschwendung war.

Leb dein Leben, egal was kommt

Akzeptier keine Rolle, die dir die Gesellschaft aufdrücken will! Wehr dich dagegen mit allem, was du hast. Lass es nicht zu, dass andere dich definieren und dir dein Leben vorschreiben.

Leb dein eigenes Leben, auch wenn du dich schon Jahre aufgegeben hast. Halt an den Gedanken, Ideen und Visionen fest, die dich einmalig machen. Mach dich von anderen unabhängig, so weit es nur geht. Es fällt schwer, selbstbewusst zu sein, solange du denkst, du bist auf andere angewiesen, um zu überleben.

Klar macht es ein wenig Angst, sein Leben in die Hand zu nehmen. Was werden wohl die Menschen um dich herum sagen? Was passiert, wenn etwas schief geht? Zweifel über Zweifel, die einem nahelegen, alles so zu lassen, wie es gerade ist.

Aber solltest du nicht gerade davor die größte Angst haben? Angst, dass alles so bleibt, wie es ist? Angst, dass du noch Jahrzehnte mehr oder weniger unglücklich und unerfüllt weiterlebst?

Wenn etwas nicht passt, dann ändere es

Gib niemandem und nichts die Schuld dafür, wie du heute lebst. Nur du bist dafür verantwortlich! Du schaffst dein eigenes Glück und Unglück. Sei kein hilfloses Opfer. Wenn sich etwas nicht gut anfühlt, dann frag dich, warum zur Hölle du es tust! Wenn etwas nicht passt, dann ändere es.

Warte nicht auf bessere Gelegenheiten, um voranzukommen. Verschieb es nicht auf später, weil die Voraussetzungen nicht ganz stimmen. Sie werden nie zu 100% stimmen. Beginn mit dem, was dir heute zur Verfügung steht und improvisiere. Nutz dein jetziges Umfeld, um in ein besseres zu gelangen. Du bist es dir schuldig!


Wie du dich selbst siehst, so lebst du

Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust?

Viele Männer denken, sie brauchen nur den richtigen Anmachspruch, dann klappt es schon mit den Frauen. Doch bis sie beim Frauen kennenlernen nicht mehr Charisma und Selbstbewusstsein zeigen, hilft auch der beste Flirtspruch nicht viel.

Wie du auf Frauen wirkst, hängt von deiner Ausstrahlung ab. Und eine attraktive Ausstrahlung beginnt damit, wie du dich selbst siehst. Männer mit einem Mangel an Selbstbewusstsein denken sehr oft, sie seien…

  • zu dumm
  • zu fett
  • zu alt oder zu jung
  • zu hässlich
  • zu unfähig

Wenn du dich selbst als dummen, fetten Verlierer siehst, ist es dann ein Wunder, dass Frauen einen Bogen um dich machen? Die Frauen sind dann aber wirklich nur das kleinste Problem. Viel schlimmer ist, dass du dich mit deinen negativen Gedanken selbst fertigmachst.

Starke Männer lächeln über ihre Schwächen

Männer mit Selbstvertrauen kennen ihre Fähigkeiten. Sie sehen sich selbst und ihre Situation in einem positivem Licht. Nach einer kleinen Niederlage werfen sie nicht die Flinte ins Korn und denken, sie seien “gescheitert”. Nein, sie sind sich zu 100% sicher, dass sie bei der nächsten Gelegenheit wieder siegreich sein werden.

Selbstbewusste Männer sind stolz auf ihre Stärken und lächeln über ihre kleinen Schwächen. Bei Männern mit mangelndem Selbstbewusstsein ist es umgekehrt: Sie beschäftigen sich nonstop mit ihren Schwächen, machen aus ihnen ein Drama und versuchen sie vor anderen Menschen zu verbergen, anstatt mit ihren Stärken zu glänzen.

Sehe dich, wie du wirklich bist

Denkst du auch schlecht über dich? Dann solltest du dir als Erstes über eines klar werden: Sehr wahrscheinlich siehst du dich selbst viel negativer, als du wirklich bist. Wie viele Menschen zweifeln ein Leben lang an ihrem Talent, obwohl andere sie für genial halten? Wie viele Menschen halten sich für hässlich, obwohl andere für sie schwärmen?

Lern deine Stärken und deine Schwächen realistisch einzuschätzen. Und sollte es wirklich etwas geben, dass du ändern musst, dann tu es mit allem, was du hast! Es wird so lange an deinem Selbstbewusstsein kratzen, bis du es entweder in den Griff bekommst oder du ehrlich darüber lachen kannst.


Nicht leben aus Angst vor Kritik

Dein Platz im Rampenlicht

Viele Menschen lassen sich von Verwandten, Freunden und der Gesellschaft stark beeinflussen. So sehr, dass sie nicht mehr in der Lage sind, ihr eigenes Leben zu führen.

Sie scheuen es, ein Risiko einzugehen, weil sie jemand kritisieren könnte, wenn sie scheitern. Sie lassen ihre Träume sterben, weil sie jemand dafür für verrückt oder naiv halten könnte. Sie zweifeln an ihrem Wert, wenn jemand ihre Meinung nicht teilt oder sich abfällig über sie äußert.

Wie viele tolle Ideen werden nicht verwirklicht aus Angst vor Kritik? Anstatt unsere Träume zu leben und sie mit aller Kraft umzusetzen, beschäftigen wir uns damit, was andere wohl darüber denken werden.

Egal, was du tust, es wird immer jemanden geben, der dich kritisiert. Es liegt an dir, ob du dich an die Menschen hältst, die gut finden, was du machst oder an die Nörgler.

Trotz aller Kritik das Rampenlicht suchen

Je mehr du aus der Masse herausragst und dich vom Durchschnitt abhebst, desto mehr Kritik wird dir entgegenschlagen. Nehm die Kritik als Zeichen, dass du Fortschritte machst. Je früher du dich daran gewöhnst, desto besser. Lach über deine Kritiker, ignorier sie und mach das, wonach dir ist.

Wenn du dich in der Menge versteckst, um nicht kritisiert zu werden, wirst du nie erfolgreich sein. Du musst das Rampenlicht suchen. Glaub an deine Ziele. Lass dich von keinem davon abbringen. Es ist egal, was andere sagen. Du hast deinen eigenen Kopf. Benutze ihn, um die Entscheidungen zu treffen, die für dein Leben richtig sind.

Du kannst nicht verhindern, dass andere dich kritisieren. Du kannst aber für dich entscheiden, ob du dich dadurch von deinem Glück abbringen lässt.


Kannst du dich wehren?

Könntest du dich verteidigen?

Sobald du an deinem Selbstbewusstsein arbeitest, lernst du deine Dämonen kennen. Du stellst dir viele Fragen: “Warum bin ich bloß so verdammt schüchtern? Warum hab ich solche Angst vor Frauen? Welche Ursache hat es, dass ich mich unter Menschen nicht wohlfühle? Woher kommen die Hemmungen, so zu sein, wie ich bin?”

Ein Problem, das mir relativ schnell bewusst wurde, war die Tatsache, dass ich Konflikte scheute. Warum? Ich hatte ganz einfach Angst, mich nicht wehren zu können, wenn es zum Streit kommt. Darum sagte ich oft nicht meine Meinung, wenn ich das gerne getan hätte. Darum gab ich klein bei, wenn ich hätte kämpfen sollen.

Ich hatte Angst davor, was passiert, wenn ich für meine Rechte einstehe. Verbale Konflikte sind das Eine. Was aber, wenn irgendein Typ mich plötzlich körperlich angreift? Was, wenn ich mich nicht verteidigen kann? Diese Furcht hielt mich oft davor zurück, so zu leben, wie ich es wollte.

Du musst deine Frau beschützen können

Wer nicht bereit ist, zu kämpfen, zeigt das durch seine Körpersprache. Und das gibt massig Minuspunkte bei deinem Charisma. Denn erstens wird dich kaum ein anderer Mann wirklich respektieren. Und zweitens wirst du damit für Frauen weniger attraktiv.

Frauen sehnen sich bewusst oder unbewusst nach einem Mann, der sie in der Not beschützt. Was sollen sie denken, wenn du dich nicht verteidigst? Was sollen sie von dir halten, wenn du verschüchtert und mit gesenktem Kopf jedem Streit aus dem Weg gehst? Sie werden nur wenig Interesse an dir haben.

Sie werden denken, “Wenn der Schlaffi nicht für sich selbst einsteht, wie soll er mich dann beschützen? Wenn mich irgend so ein Proll dumm anmacht, wird der Schlaffi schnell die Kurve kratzen, anstatt mir zu helfen.”

Geb deinem Selbstbewusstsein einen Schub

Vielleicht geht es dir auch so, dass du dich nicht gut verteidigen kannst. Dein Selbstbewusstsein leidet darunter! Ändere etwas daran. Aus eigener Erfahrung weiß ich: Du kannst hier relativ leicht deinem Selbstvertrauen einen enormen Boost geben! Du wirst dich selbst kaum wiedererkennen.

Natürlich solltest du nicht Streit mit irgendwelchen krassen Spinnern suchen. Manchmal ist Flucht das einzig Richtige. Es geht mir um die Fähigkeit, mit stolzer Brust im Alltag deinen Platz einnehmen zu können.

Es geht darum, anderen Männern selbstbewusst in die Augen schauen zu können und nicht zu kneifen, wenn es darauf ankommt. Dies wird dir so viel Power und Ausstrahlung geben, wie nur wenig andere Dinge.

Lern, dich zu verteidigen

Wie lernst du, dich selbst zu verteidigen? Such dir zum Beispiel eine Boxschule und trainier dort für eine Weile. Du tust damit etwas für deine Fitness. Du legst auch deine Hemmungen im Umgang mit Männern der härteren Sorte ab. Und du lernst die Basics, um in der Not den entscheidenden Punch loszuschicken, der einem Angreifer die Lichter ausknipst.

Darüber hinaus gibt es heute sehr gute Bücher und DVDs mit den Grundlagen der Selbstverteidigung. Darin sind Anregungen, die dir im Ernstfall vielleicht sogar das Leben retten. Tipps für Trainingsmaterial in deutscher Sprache findest du am Ende dieses Blog-Artikels.

Aber noch einmal: Nur echtes Training hilft dir weiter. Geh in eine Boxschule. Lern Karate, Taekwondo, Strassen Kampf oder was auch immer dir liegt. Besorg dir einen Boxsack und trainier zusätzlich zu Hause für dich alleine, wenn in deiner Wohnung dafür Platz ist.

Lern aus den Büchern und DVDs dazu. Tu es für dich. Du wirst nicht glauben können, welchen Einfluss das auf dein Selbstvertrauen in allen Lebenslagen hat. Ganz besonders in deiner Wirkung auf Frauen!

Tipps: Diese Bücher gibt es alle bei Amazon oder in der Buchhandlung um die Ecke

Die Nahkampfschule: Grundlagen der militärischen Nahkampfausbildung
Dieses Buch war erst nur für das Militär gedacht. Mittlerweile wird es jedoch bei der Ausbildung von Wachleuten, Sicherheitspersonal und Militärpolizisten eingesetzt. Diese “Pflichtlektüre” für Soldaten ist auch für Einsteiger in das Thema sehr zu empfehlen.

Selbstverteidigung gegen Schlägerangriff
Diese DVD des erfahrenen Kampfsportlers Rolf Schneider zeigt die effektivsten Techniken gegen Schlägerangriffe. In 60 Minuten Laufzeit werden unter anderem die besten Verteidigungstechniken für den Straßenkampf gezeigt. Innerhalb von wenigen Augenblicken ist der Angreifer dem Verteidiger wehrlos ausgeliefert. Alle Techniken werden aus verschiedenen Blickwinkeln und auch in Zeitlupe gezeigt, um das Lernen zu erleichtern.

Die Schlägerei: Selbstverteidigung im Straßenkampf
Dieses Buch zeigt, wie du dich gegen aggressive Schläger wehren kannst und einen Angriff in Sekunden beendest. Der erfahrene Selbstverteidigungsexperte Mike Toss geht auch auf die mentalen Aspekte bei einer Schlägerei ein. Er gibt Männern ohne Kampfsporterfahrung viele Tipps, wie man sich im Straßenkampf behauptet und wie man einen Kampf gar nicht erst entstehen lässt.


Dein Leben in deiner Hand

Zeit für einen neuen Weg?

Heute schreibe ich über etwas, das ziemlich tief geht: Bist du es, der dein Leben bestimmt? Schwierige Frage. Hat sie auch etwas mit Frauen kennenlernen zu tun? Sehr viel mehr, als du vielleicht denkst.

Es gibt zwei Arten von Menschen: reaktive und proaktive. Reaktive Menschen lassen sich leicht von ihrer Umgebung beeinflussen. Vielleicht ist das Wetter nicht schön. Oder die Stimmung der Leute um sie herum ist mies. Dann bekommen reaktive Menschen schlechte Laune. Sie fühlen sich nur wohl, wenn andere sie gut behandeln. Sie machen sich davon abhängig, wie andere gerade drauf sind. Sie hoffen, dass sich ihre Umgebung ändert, damit es ihnen wieder gut geht.

Das Leben proaktiver Menschen ist anders. Sie lassen sich durch ihre Werte und Prinzipien leiten, wenn sie auf ihre Umwelt reagieren. Sie nehmen Einfluss darauf, was um sie herum passiert. Sie wissen, dass sich für sie nur etwas zum Positiven ändern kann, wenn sie ihr Glück in die eigene Hand nehmen. So viel zur Theorie. Nun zur Praxis.

Bist du ein reaktiver Mensch?

Fühlst du dich schlecht, weil eine Frau nicht an dir interessiert ist? Hast du das Gefühl, in deiner jetzigen Situation gefangen zu sein? Wartest du darauf, dass irgendetwas passiert, damit es dir besser geht? Lässt du dich davon beeinflussen, was andere für richtig halten? Tust du Dinge, nur damit deine Freunde oder Familie dich in Ruhe lassen? Hoffst du darauf ein anderer Mensch zu werden, wenn sich endlich eine Frau dazu herablässt, deine Freundin zu sein?

Wenn ja, dann bist du ein reaktiver Mensch. Du lässt andere dein Leben bestimmen. Dein Selbstwert hängt nicht von dir sondern von anderen ab. Du kontrollierst nicht das “Spiel”. Du bist der “Spielball” der Menschen in deiner Umgebung. Ich weiß……harter Tobak, oder?

“Sei so nett, und gib mir dein Leben!”

Es gibt sehr viele Männer, die andere ihr Leben bestimmen lassen. Sie halten sich für unwichtig und stellen ihre Bedürfnisse hinten an. Sie sagen nicht, was sie wollen. Doch alleine schon das wäre oft genug, um ihre Wünsche erfüllt zu bekommen. Ihr Verhalten zeigt, dass sie sich alles bieten lassen. Sie wehren sich nicht, wenn man sie ausnutzt.

Wer schwach ist oder sich schwach fühlt, verhält sich oft unterwürfig, um zu überleben. Unterwürfige Männer gehen Streit aus dem Weg. Sie wollen von allen gemocht werden, damit sie bloß keiner angreift. Sie haben Angst davor zu kämpfen und stimmen allem zu, was andere möchten. Sie geben ihre Träume auf, damit andere ihren Willen bekommen.

Von den Menschen in ihrem Umfeld werden unterwürfige Menschen oft gelobt. Sie bekommen Komplimente, weil sie so nett, selbstlos und umgänglich sind. Doch der Preis dafür ist sehr hoch: Männer, die ihre Wünsche anderen unterordnen, sind nicht frei. Sie können nicht selbst ihr Leben bestimmen. Wie sie ihre Tage verbringen, entscheiden andere.

Unterwürfige Männer richten sich auch in ihrer Beziehung danach, was die Frau oder Freundin möchte. Sie opfern sich selbst auf, um eine Frau zu bekommen oder zu behalten. Erst zu spät stellen sie fest, dass gerade dadurch eine gute Beziehung unmöglich wird. Denn die Frau findet sie früher oder später nicht mehr attraktiv. Sie verliert jedes Interesse, weil sie alles mit ihnen machen kann.

Vielleicht neigst du auch dazu, zurückzustecken. Vielleicht gehst du Konflikten aus dem Weg und überlässt anderen das Feld. Andere merken das! Und sie werden es ausnutzen. Du wirst so lange herumgeschubst werden, bis alles weg ist, was du hast. Denn gerade wenn du versuchst, Ärger aus dem Weg zu gehen, wirst du Ärger bekommen. Je mehr Schwäche du zeigst, desto eher wirst du ein Opfer der “Stärkeren”.

Mit innerer Stärke deine Dämonen bekämpfen

Im Gegensatz zu dieser inneren Schwäche handeln Männer mit innerer Stärke immer sicher und selbstbewusst. Sie zeigen klare Grenzen auf, die man bei ihnen nicht überschreiten sollte. Sie haben eine furchtlose Einstellung zum Leben. Sie sind bereit, für ihre Sache zu kämpfen, wenn es sein muss. Dies alles wird deutlich durch ihre Körpersprache, ohne dass ein einziges Wort dafür nötig wäre. Gerade Frauen nehmen dies sehr deutlich wahr. Und ganz instinktiv finden sie es begehrenswert.

Leider entsteht diese innere Stärke nicht über Nacht. Du musst sie nach und nach in deinem Umgang mit anderen Menschen lernen. Fang heute damit an, deine Dämonen zu bekämpfen. Stell dich Konfrontationen, denen du gestern noch aus dem Weg gegangen wärst. Nur dann wirst du feststellen, dass oft ein einfaches “Nein!” genügt, damit andere Menschen nicht auf dir herumtrampeln.

Denn innere Schwäche ist oft nur eingebildet. Sie wird dir von Eltern, Lehrern und anderen Institutionen der Gesellschaft antrainiert. Fast wie ein Hund wirst du “dressiert”, dich unterzuordnen.

Es ist deine Entscheidung, ob du dich weiterhin “dressieren” lässt. Es ist deine Wahl, einen neuen Weg einzuschlagen. Andere werden nicht für dein Wohl sorgen. Wenn du etwas an deiner Situation ändern möchtest, kannst du nur an dem einem Punkt ansetzen, den du wirklich kontrollierst: an dir selbst. Alles andere ist außerhalb deines Einflusses.

Du bist, wer du bist, aufgrund der Entscheidungen, die du triffst.


Lebe besser authentisch

Frauen treffen ohne Maske

Frauen kennen lernen ist relativ einfach, wenn du mit dir selbst im Reinen bist. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für Selbstrespekt und Selbstvertrauen? Authentisch leben. Lebst du dein Leben danach, was du tief im Inneren fühlst und willst? Oder versteckst du dein wahres Gesicht aus Angst davor, dass andere dich kritisieren könnten?

Eine Lüge zu leben, ist dich selbst zu verraten

Wenn du einem guten Freund nicht zur Seite stehst, fühlt er sich verraten und wird dir nicht mehr vertrauen. Was passiert aber nun, wenn du dir selbst, also wer du wirklich bist, nicht zur Seite stehst? Dein innerstes Ich wird sich ebenso von dir verlassen fühlen und sich gegen dich stellen. Du bist quasi mit dir selbst im Kampf. Du bist dein eigener schlimmster Feind.

Die schlimmsten Lügen, sind nicht die Lügen, die du anderen erzählst, sondern die Lügen, die du lebst. Und du lebst eine Lüge, sobald du dein wahres Ich hinter einer Maske verbirgst. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn du so tust, als würdest du jemanden lieben, obwohl dies gar nicht der Fall ist. Wenn du lachst, obwohl dir zum Weinen zumute ist. Wenn du Zeit mit Menschen verbringst, die dir gar nicht wichtig sind. Oder wenn du Dingen zustimmst, um akzeptiert zu werden, obwohl du eigentlich dagegen bist.

Indem du verbirgst, wer du wirklich bist, versuchst du mehr oder weniger unbewusst, andere in die Irre führen. Du spielst eine Rolle. Du veranstaltest eine Show, weil du glaubst, dass dein wahres Ich nicht gut genug ist. Du lebst ein Leben, von dem du genau weißt, dass es eine einzige große Lüge ist. Und du musst dabei immer vorsichtig sein, dass deine Lüge nicht irgendwann auffliegt.

Die Einsamkeit nach sich selbst

Es ist jammerschade, wenn Menschen versuchen, jemand zu sein, der sie nicht sind. Und das nur um anderen zu gefallen? Ist es das wert?

Männer mit hohem Selbstbewusstsein stellen die Meinung anderer niemals über ihre eigene. Sie verbiegen sich nicht, nur um anderen zu gefallen. Klar werden auch sie manchmal dafür kritisiert, wie sie sind. Doch sie ändern sich nicht, nur um ein paar Leute zu besänftigen.

Sich zu verstellen, um dazuzugehören, führt nur zu einer neuen Art von Einsamkeit: der Einsamkeit nach sich selbst. Und diese Einsamkeit ist wahrscheinlich der häufigste Grund, warum Menschen leiden. Dein wahres Ich geht dabei verloren. Dein Charisma auch. Und damit deine Anziehungskraft gegenüber Frauen.


Sei du selbst, es gibt dich nur einmal

Die größte Angst vieler Menschen ist es, sich selbst zu sein. Sie imitieren andere, folgen Trends und passen sich ihrer Umgebung an. Sie tun, was jeder tut, auch wenn das nicht zu ihnen passt. Und das, nur um dazuzugehören. Sie tun alles, damit sie von der Gesellschaft akzeptiert werden. Ihr wahres Ich geht dabei verloren. Ihre Lebensenergie wird so schwach, dass sie niemandem mehr auffallen. Sie fliehen vor dem Einzigen, das ihnen wirklich gehört: ihre Originalität. Und bevor sie es merken, sind sie nur noch Teil des grauen Durchschnitts.

Wer soll du sein, wenn du es nicht bist?

Je natürlicher du bist, desto mehr Eindruck machst du auf andere. Eine Rolle zu spielen, raubt dir deine Lebenskraft. Du wirst zu einem Papagei, der die Worte eines anderen wiederholt. Du lebst das Leben eines anderen. Deine wahre Stärke wirst du dadurch niemals zeigen können. Es ist, als würdest du nicht existieren. Man wird sich so an dich nicht erinnern.

Bis in alle Ewigkeit wird es nur einen geben wie dich. Dein Aussehen, deine Eigenschaften, deine Stärken und Schwächen machen dich einzigartig. Wenn du also fragst, was der Sinn des Lebens ist, dann ist es, du selbst zu sein. Wenn du nicht du selbst bist, wird niemand deine Ideen verwirklichen. Niemand wird die Veränderungen bewirken, die durch dich entstehen könnten. Denke immer daran: Wenn du nicht du selbst bist, wenn du dich verstellst und eine Rolle spielst, wer soll dann wie du sein?

Du bist einzigartig! In dieser Kombination hat es etwas wie dich noch nie gegeben. Sei froh darüber und mach das Beste daraus. Sobald du dich dem Druck der Gesellschaft beugst und dich anpasst, bist du wie alle anderen. Du verlierst deine Persönlichkeit – die Quelle deiner Einzigartigkeit.

Greif nach den Sternen!

Wehr dich mit allen Mitteln dagegen, in ein Schema gepresst zu werden. Folg deinen eigenen Regeln. Mess dich nicht an anderen Menschen. Lös dich von den Meinungen der Mehrheit. Es ist egal, was andere über dich denken oder von dir halten. Lass alle Angriffe dich nur noch entschlossener darin machen, deinen eigenen Weg zu gehen. Es ist völlig dir überlassen zu bestimmen, was für dich ein erfolgreiches und glückliches Leben ist.

Gib alles auf, was du nicht bist und der Rest wirst du sein! Dein neues Selbstbild wird bestimmen, was du tust und was dein Leben dir bringt. Deine Meinung von dir selbst wird deine neue Realität werden.

Vielleicht denkst du, dass du schwach bist, dass du hilflos deiner Umgebung ausgeliefert bist oder dass es am besten ist, sich nicht zu viel zu wünschen. Dann wirst du das Wenige erhalten, das du erwartest. Wenn du selbst an dir zweifelst, wird auch niemand sonst an dich glauben. Und alles wird schief gehen. Jetzt wo du das weißt, musst du das Gegenteil tun: Verlange mehr, setz dir hohe Ziele und glaub daran, dass du für etwas Großes bestimmt bist!


Selbstbewusstsein: Nichts entscheidet mehr über deinen Erfolg bei Frauen

Egal ob du Ängste hast, depressiv bist, oder dir der Erfolg fehlt, die meisten unserer Probleme haben eine Ursache: zu wenig Selbstbewusstsein.

Viele Männer führen einen Krieg gegen sich selbst. Sie haben kein Selbstwertgefühl. Sie trauen sich selbst nichts zu und wissen nicht, zu was sie in der Lage sind. Sie scheuen das Rampenlicht. Das macht es ihnen sehr schwer, ihre Chancen zu ergreifen. Sei es nun im Job oder beim Frauen kennenlernen.

Echtes Selbstbewusstsein kommt nur von innen

Von anderen anerkannt zu werden, macht dich noch nicht selbstbewusst. Ebenso ist es mit Erfolg, sexuellen Eroberungen oder Schönheits-OPs. Du kannst von anderen bewundert werden und dich trotzdem wertlos fühlen. Deine Familie, deine Freunde und die Frauen können dich lieben, und du hasst dich trotzdem selbst.

Du kannst tun, was andere von dir erwarten und dabei die eigenen Wünsche vergessen. Du kannst nach außen hin ruhig und sicher wirken und innen vor Angst zittern. Du kannst reich und berühmt sein und trotzdem denken, du hast nichts geschafft. Du kannst von Millionen verehrt werden. Und trotzdem wachst du morgens mit einer inneren Leere auf, die dich krankmacht. Schau dir nur all die Filmstars an, die sich kaputtsaufen und selbst umbringen.

Du wurdest nicht geboren, um zu kriechen

Wie selbstbewusst du bist, zeigt sich an vielen Dingen:

  • Wie du mit Niederlagen und Rückschlägen umgehst
  • Ob du fähig bist, eine gesunde Beziehung zu führen
  • Ob du frei und kreativ sein kannst
  • Ob du bereit bist, ein Risiko einzugehen

Selbstbewusste Männer freuen sich auf neue Herausforderungen. Sie sind in der Lage, schwierige Situationen zu meistern. Ihre Interessen und Wünsche sind ihnen heilig. Sie sind zufrieden mit ihrem Leben und würden es für nichts tauschen. Sie wissen, wer sie sind, wohin sie wollen, und setzen ihre Ziele aktiv in die Tat um! Sie tun ALLES, was nötig ist, um ihre Visionen zu erreichen.

Sei einer von ihnen, und geh deinen Weg! Du wurdest nicht geboren, um zu kriechen.